Harry & Phil´s Kaffee

Vater und Sohn rösten zusammen auf einem kleinen 5kg Röster in Wien einen Kaffee der es uns angetan hat.

Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen und uns angeschaut wie die beiden einen so seidig weichen Kaffee zaubern können.

Vater Harald bringt 45 Jahre Erfahrung im Kaffeebusiness mit, er war bei Meinl Kaffee im Einkauf, ihm kann man nichts vormachen. Er erklärte uns wie wichtig die Qualität der Rohbohnen, und besonders der Bohnengröße, für ihn ist. Gleichbleibende Qualität sei ihm wichtig, kein einfaches Unterfangen bei einem Naturprodukt.

Sohn Philipp hat die Rösttrommel im Griff und sorgt hier für die perfekte Röstung der Bohnen. Geröstet wird ganz klassisch sortenrein und schon dunkel, wie er uns erklärt.

Das sortenreine Ausgasen für einen Tag, nach dem Rösten ist für „Harry“ essenziell, denn nur so kann sich das Aroma ihrer Mischungen ordentlich entfalten.

Das Ergebnis lässt für sich sprechen, die „Edition Trieste“ ist zwar eine klassische Espressomischung aber derart „cremig“, dass wir gar nicht aufhören wollten ihn zu trinken.

Der Kaffee: Edition Trieste 

Edition Trieste ist eine sortenreine Röstung die kalt geblendet wird

80% Arabica

20% Robusta

Wir finden es ist ein Kaffee wie ein Schokolademousse, cremig, süß, bitterzart und ein starkes Verlangen gleich noch einen zu trinken.

 

Für den Siebträger empfehlen wir folgendes Rezept für einen doppelten Espresso: 15,7g mit einer Extraktionszeit von 25s


Deutlich zu erkennen sind auch die perfekt geröstet Bohnen, die bereits beim Eingießen in die Mühle ein Augenschmaus sind. Uns hat auch überrascht wie angenehm süß und frei von Säure der Kaffee sein Aroma im Mund enfaltet.